FAIR ways Förderpreis 2022 – die Bewerbungsphase hat begonnen

Fairways Förderpreis 2022 - Jetzt bewerben

Gemeinsam mit dem SC Freiburg und 14 weiteren Unternehmen sind wir bereits in der sechsten Spielzeit Teil des Förderprojektes „FAIR ways – Wir übernehmen Verantwortung“. Der in der Saison 2011/2012 ins Leben gerufene Förderpreis hat sich in den letzten Jahren zu einem der bedeutendsten Sozialpreise in Südbaden entwickelt und ist in Zeiten der Pandemie wichtiger als je zuvor, denn immer mehr Vereine und Institutionen sind aufgrund von ausfallenden Events auf Hilfen und Spenden angewiesen.

Unterstützt werden gemeinnützige Institutionen und Projekte in den Bereichen Bildung, Bewegung, Umwelt und Solidarität. Für das Jahr 2022 stehen insgesamt erstmals 88.000 € zur Verfügung. Wir freuen uns, auf diesem Weg eine wertvolle Unterstützung für zahlreiche kleine und große Projekte in der Region sein zu können. Zusätzlich wird auch in diesem Jahr der FAIR ways-Sonderpreis „Gute Tat mit Radio und Plakat“ vergeben. Der Sonderpreis beinhaltet eine kostenlose Werbekampagne auf Plakaten in Freiburg sowie in Form von Radiospots für ganz Südbaden.

Für den 10. FAIR ways Förderpreis im Jahr 2021 wählte die Jury aus über 108 eingegangen Bewerbungen insgesamt 39 Preisträger aus. Alle Gewinner des Preises haben mit der gewonnenen Fördersumme großartige Projekte auf die Beine gestellt. Drei dieser Projekte aus der Region stellen wir Ihnen gerne kurz vor.

Die Klosterringschule aus Villingen-Schwenningen war mit ihrem Projekt „Schulradio“ einer der glücklichen Preisträger. Ziel der Schule war es, ein eigenes Schulradio zu gründen und einmal im Monat auf Sendung zu gehen. Die Fördersumme wurde hauptsächlich für die Studio Ausstattung genutzt. Inzwischen geht das Radio einmal wöchentlich für alle 350 Schüler der Klosterringschule und zweimal im Jahr für die Freiburger Uni auf Sendung. Es sind bereits weitere Sponsoren wie zum Beispiel die Volksbank auf das Schulradio aufmerksam geworden und unterstützen dieses weiterhin tatkräftig.

Auch das Projekt „Erwachsenenbildung barrierefrei – auf dem Weg zur Volkshochschule für alle im Dreisamtal“ erhielt im Jahr 2021 den Zuschuss des FAIR ways Förderpreis. Das Projekt unterstützt Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen darin, Kursleitung an der vhs Dreisamtal zu werden. Interessierte Teilnehmer wurden über einen Zeitraum von 2,5 Jahren begleitet und qualifiziert. Die Qualifizierung befähigt sie, selbständig als (Co) Dozent*innen Vorträge, Workshops und Kursangebote an der Volkshochschule Dreisamtal durchzuführen. Im Vordergrund der Qualifizierung stand die personenorientierte, individuelle Qualifizierung der einzelnen Teilnehmer. Ziel war es, dass die Teilnehmer bereits während der Projektphase einzelne Kurse anbieten. Langfristig werden die Teilnehmer in den ständigen Dozentenpool der Volkhochschule Dreisamtal übernommen.

Auch der Bundesverband Kinderhospiz durfte sich letztes Jahr über den FAIR ways Förderpreis freuen. Mit der Fördersumme konnte das Hilfeportal Frag-OSKAR.de Mitarbeitenden von Krankenhäusern, Kliniken, Erziehungsberatungsstellen, Kitas, Schulen, Erzieher*innen-Fachschulen, Sozialarbeits- und Pädagogischen Hochschulen, Jugendämtern und Pflegefachschulen in Freiburg und der Region vorgestellt werden. All diese Menschen können in ihrem Arbeitsalltag mit dem Tabu-Thema „Kind und Sterben“ konfrontiert werden – mit dem Hilfeportal Frag-OSKAR.de bekommen sie kostenlos rund um die Uhr Hilfe und Unterstützung und können „Wegweiser“ für die Betroffenen zu Angeboten der Kinderhospizarbeit sein.

Für den elften FAIR ways Förderpreis können sich gemeinnützige Projekte und Institutionen aus der Region bis zum 31. März 2022 mit dem Bewerbungsformular auf der Webseite des SC Freiburg https://www.scfreiburg.com/verein/engagement/solidaritat/fair-ways-forderpreis/ bewerben.