Automotive

Die Automobilindustrie investiert mehr als alle anderen Branchen in Forschung und Entwicklung. Die Weiterentwicklung der klassischen Antriebe und alternativer Kraftstoffe, der Ausbau der Elektromobilität und die digitale Revolution im Automobil – vom autonomen Fahren bis hin zu Konnektivität – sind die treibenden Themen der Zukunft.

Egal ob Verbrennungsmotoren oder Elektrofahrzeuge, Framo Morat produziert Verzahnungskomponenten aller Art für Haupt- und Komfortantriebe, entwickelt aber auch komplette Antriebseinheiten – teilweise gemeinsam mit dem Schwesterunternehmen F. Morat,  einem erfahrenen Spezialisten in der Kunststoff-Spritzgießtechnik.

Die Symbiose von Metall und Kunststoff ermöglicht eine Kombination der Stärken beider Werkstoffgruppen. Neu entwickelte Kunststoffe erfüllen immer höhere Anforderungen an Festigkeit, Temperaturbeständigkeit, Zähigkeit und Gewichtsreduktion – ein Kriterium, das sich wiederum positiv auf die Energieeffizienz auswirkt. Beide Unternehmen sind nach ISO/TS 16949 qualifiziert.

Anwendungen

Antriebswelle für Elektrofahrzeuge

automotive

Diese Antriebswelle eines Elektromotors wird für einen der größten Automobilzulieferer – Continental – hergestellt. Sie stellt die Verbindung vom Elektromotor zum Getriebe her. Um den hohen Anforderungen an Qualität und Geräusch gerecht zu werden, wird die ballig geschliffene Verzahnung in Qualität 3 gefertigt. Alle Prozessschritte, inkl. Härten, führt Framo Morat im eigenen Haus durch.

Antriebswelle für Flurförderzeuge

Wellen für Gabelstaplermotoren erfordern hochwertige Materialien und höchste Präzision, um den starken Belastungen standzuhalten.

Caravan-Rangiersystem

Truma

Der Truma Mover XT gilt in der Branche als leistungsfähigster und schnellster Antrieb. Er ist ausdauernd, korrosionsresistent und zuverlässig. Beim Manövrieren des Caravans wird zunächst die Antriebsrolle über die Anschwenkeinheit an den Reifen bewegt. Erst wenn die Antriebsrolle mit dem vollen Anpressdruck von rund 6.000 N am Reifen sitzt, treibt der Hauptantrieb die Antriebsrolle über ein dreistufiges Stirnradgetriebe an, sodass sich das Rad des Caravans in Bewegung setzt. Die Herausforderung lag in der Auslegung eines Getriebes, das sowohl die geforderten Drehmomente erbringt, als auch in den knappen Bauraum passt.

Pumpenräder

Diese Verzahnungsteile werden für Ölpumpen in den Antriebsaggregaten eines deutschen Automobilherstellers hergestellt.